Weltkinder

Schön, dass Du uns besuchst. Hier wollen wir Dich einweihen in unser Tun und Sein.

Wir (ca. 25 Kinder und Jugendliche) sind dankbar, dass wir in diesem großartigen Land, mit diesen Möglichkeiten leben. Wir wissen aber auch ganz genau, dass dies nicht alle Menschen hier von sich behaupten können und tagtäglich mit unangenehmen Hindernissen zu kämpfen haben. Wir haben in Deutschland eine Kinderarmutsrate von knapp 14%, die Flüchtlingspolitik ist unmenschlich und spricht in vielen Aspekten gegen die Würde des Menschen, die Wirtschaft hat eine Kraft entwickelt, die nicht mehr voll und ganz der gesamten Gesellschaft dient und viele weitere Problematiken.

Die Weltkinder schaffen kreative Räume, deren liebevolle Athmosphäre selbstverständlich und respektvoll diese Problematiken einladen sich neu zu gestalten in ein regional solidarisches Miteinander.

 

 

 

Das sind wir:

             

Der Vorstand:

von links nach rechts:

Klara (Kindervertreterin)

Emo (1. Vorsitz)

Flo (Schatzmeister)

Manu (2. Vorsitz)

Karla (Schreiberling)

 

Das ist uns wichtig:

Solidaritätsprinzip:

Es klingt zwar mitlerweile abgedroschen, weil es so häufig gesagt wird “Wir Menschen sind alle gleich!”. Aber das traurige ist ja, dass man sich und andere immer wieder darauf hinweisen muss. Und wir wollen diese Worte lebendig werden lassen. Das höchste Gut des Menschen ist seine Würde, diese will gepflegt und respektiert werden. Dafür stehen wir als Weltkinder! Unsere Angebote und Initiativen sind alle ein bescheidener Versuch Räume zu schaffen, die der Kraft der Solidarität und des sich gegenseitig Unterstützens Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Es ist so schön zu sehen, dass diese Werte nach wie vor in uns allen Anwesend sind. Fehlt uns etwa die Zeit oder die Kraft diese kollektiv zu leben?

Wir suchen noch nach der Antwort.

Kreativer und respektvoller Umgang mit Missständen.

 

Das machen wir:

 

Das sagen Außenstehende über uns:

 

 

 

 

4 Beiträge


  1. Knierim sagt:

    M. hat es sehr gut gefallen. Orginal-Ton: “Ich hab´ so Heimweh
    nach dem Ferienlager!”
    Unbedingt möchte er im Sommer auch wieder dabei sein.
    Ihnen und dem ganzen Team ein herzliches Dankeschön für die schöne
    Zeit, von der Marinus heut noch zerrt!!


  2. Maria Wachsmuth sagt:

    Diese Zeltlageraktion macht mich fast sprachlos. Sie ist außergewöhnlich! Mit so einer Reaktion hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Vielen lieben Dank von uns dafür!
    Ich bin auch erstaunt, dass es in diesen Zeiten auch mal so solidarisch (von Fremden) zugehen kann.
    Nun bin ich beruhigter und mein selbstgemachter Tomaten-Mozzarella-Salat schmeckt noch mehr..
    Das Outdoor-Equigment steht bereit und wir zählen die Tage rückwärts. Das Wetter soll ja auch meistens toll sein. So wünsche denn viel Spaß.

    Liebe Grüße von Patrick und “meiner Wenigkeit”

  3. Bis jetzt war es jedes mal einfach nur hammer cool!!! Ich weiß nicht, wie ich den Winter ohne Zeltlager überleben soll!!! :D
    Ich komme auf JEDEN Fall wieder!!!!

    Eure Klara

  4. Hey Emanuel und Weltkinder :)

    Liebe Grüße vom Benefizkochen, wir mussten leider schon eher abreisen da christian dann doch noch kränklicher wurde.
    Würde mich freuen wenn du dich bei uns/ mir meldest.
    Und weiter so im Projekt :)

    Nasti


Hinterlasse eine Nachricht

 


bottom

Recent Images Plugin developed by YD